Häufige Fragen 

Sollten Sie hier keine Antwort auf Ihre Fragen zu Chiropraktik oder Osteopathie finden,

freuen wir uns auf Ihren Anruf.  

Behandeln Sie auch Kinder?

Ja, auch Säuglinge und Kleinkinder.

Welche Art Beschwerden behandeln Sie?

Typische Beschwerden die wir behandeln sind u.a. Schwindelgefühl, Kopfschmerzen, Migräne, Nackenbeschwerden, Schulterbeschwerden, Bandscheibenvorwölbung, Hexenschuss, akute und chronische Rückenschmerzen, Gelenkbeschwerden, Ischialgien. Schauen Sie auch unter "Anwendungsgebiete".

Kann ich zu Ihnen auch wegen Beschwerden an den Händen oder Füßen kommen?

Ja, wir behandeln alle Gelenke, von Kopf bis Fuß.

 

Ich habe mich heute Nacht verlegen, kann ich heute noch einen Termin bekommen?

Bitte rufen Sie gleich morgens ab 8 Uhr an, wir versuchen Ihnen einen Akuttermin einzuräumen.

Kann ich bei Ihnen vor der Tür parken?

Ja, direkt in der Nähe sind kostenfreie Parkplätze.

Wie viel kostet eine Behandlung?

Informationen zu den Preisen finden Sie unter folgendem Link. Vorab: Wir rechnen nicht nach Zeit ab sondern nach der medizinischen Notwendigkeit im Rahmen der GebüH (Gebührenordnung für Heilpraktiker).

Lediglich unsere Massagen werden nach Zeit abgerechnet.

Wie oft soll ich zur Behandlung kommen?

Dies hängt u.a. von der Dauer und der Art der Beschwerden ab. Mit einer chiropraktischen Behandlung setzt man einen Prozess in Gang. Um vollen Nutzen aus der Behandlung zu ziehen, empfehlen wir häufig einen oder mehrere Folgetermine. Mehr Informationen finden Sie dazu hier.

Wird die chiropraktische Behandlung von der gesetzlichen Krankenkasse bezahlt?

Heilpraktikerleistungen sind in Deutschland reine Privatleistungen. Manche gesetzliche Krankenkassen zahlen einen geringen Anteil; verlassen Sie sich darauf eher nicht. 

Wird die osteopathische Behandlung von der gesetzlichen Krankenkasse bezahlt?

Heilpraktikerleistungen sind in Deutschland reine Privatleistungen. Herr Schwall und Herr Schwall sind KEINE Mitglieder im Verband der Osteopathen, lediglich im Fachverband Deutscher Heilpraktiker e.V., bzw. im Bund Deutscher Heilpraktiker. Wir rechnen NICHT mit den gesetzlichen Krankenkassen ab.